Starke 1. Halbzeit – jedoch ohne Alternativen in Halbzeit 2

TV Olpe 2. – Sport Union Altena 24:18 (10:9)

Gegen die ambitionierte Zweitvertretung der TVO kämpften die Burgstädter bravurös, mussten sich jedoch am Ende doch deutlich geschlagen geben. Hiebei waren die Vorzeichen aufgrund vieler personeller Ausfälle leider nicht gut. Zu der ohnehin schon langen Auflistung von verletzten / verhinderten Akteuren gesellte sich kurz vor Spielbeginn auch noch Steffen Fischer. Der Halbrechte Shooter musste kurzfristig aufgrund einer Mittelohrentzündung passen. 
Umso bemerkenswerter dann der SU – Auftritt in Halbzeit 1.! Mit viel Engagement agierte das „Burgstadt Ensemble“ gegen die körperlich präsenten Gastgeber. Über 4:4 (13.) und 7:7 (25.) führte Olpe zur Pause knapp mit 10:9.
Den zweiten Abschnitt begannen die Hausherren direkt druckvoll und konsequent – 14:11 (38.).Schlüsselszene in Spielminute 38. Zunächst scheiterte der ansonsten treffsichere J. Scholz per 7 – Meter, dann erhielt T. Coordt im Gegenzug zur Verwunderung der Akteure nach einer harmlosen Aktion eine 2 Min. Hinausstellung – zudem völlig überzogen auch 7 Meter für Olpe. Olpes Siebenmeterschütze tunnelte dabei Keeper Kapp – der Ball prallte anschließend von der Torlatte über TW Kapp zurück in Richtung Angreifer. M. Kapp wollte dabei verhindern das Olpe erneut in Ballbesitz gelangt, unterschätzte die Situation und rannte den Angreifer unbeabsichtigt und unglücklich – buchstäblich – um. Konsequenz der Unparteiischen: Rote Karte für den SU Keeper – erneut 7 Meter. Olpe verwandelte zum 15:11 (39.).
In kurzer Folge gerieten die Burgstädter in doppelter Unterzahl mit 17:11 (41.) in Rückstand. Damit war die Messe auch schon fast gelesen. Die Walter Sieben kämpfte zwar bravurös, konnte den Abstand nicht weiter verkürzen. 
Es bleibt eine erneute Niederlage in fremder Sporthalle. Eine Niederlage – bei der besonders in Halbzeit 2. die fehlenden Alternativen den Ausschlag gaben.
Zum nächsten Meisterschaftsspiel gibt der VTV Freier Grund seine Visitenkarte im „Wohnzimmer“ Sauerlandhalle ab.Die Fusionstruppe von der hessischen Landesgrenze steht mit 12:2 Punkten aus sieben absolvierten Spielen auf Tabellenplatz 2.  
Anwurf am Samstag, 16.11.2019 ist um 19:00 Uhr.

Sport Union Altena: M. Kapp, N. Coordt, N. v.d. Crone, D. Jastrzebski (1), T. Coordt (1), M. Scholz (2),R. Gabbert (3), K. Kern (3), E. Gritzmacher (1), E. Griesel, J. Scholz (7/5)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen