SUA schlägt sich selbst

männliche B-Jugend – SGSH 23:36 (12:17)

Die deutliche Niederlage gegen die SGSH war aus Sicht der SUA eher unglücklich, da die Mannschaft von Trainer Jan Kraffzick weit hinter ihren Möglichkeiten zurück blieb und deutlich besser spielen kann. Das Ergebnis fiel am Ende einige Tore zu hoch aus, weil die Sport Union am Ende einbrach und die Gäste vom 22:30 auf 22:36 davon ziehen ließ.
Es entwickelte sich zunächst ein abwechslungsreiches Spiel, in dem die SUA den besseren Start erwischte und mit 3:1 in Führung gehen konnte. Die Abwehr fand trotzdem nicht zu gewohnter Sicherheit, so dass Schalksmühle immer wieder zu einfachen Toren kam und sich über 3:5 auf 8:14 absetzen konnte. Wenn die SUA dann einmal die Möglichkeit hatte, den Abstand zu verkürzen, kam teilweise auch Pech dazu. Beim 11:15 hätten die Gastgeber zum Beispiel freistehend auf 12:15 verkürzen können, scheiterten allerdings mit einem Wurfversuch und mussten im Gegenzug das 11:16 hinnehmen. Schalksmühle nutze diese Fehler gnadenlos aus und führte zur Pause mit 12:17. Trainer Jan Kraffzick monierte vor allen Dingen die Passivität in der Abwehr. „Es fehlte Körperkontakt. Die Gäste konnten schalten und walten, wie sie wollten, weil wir zu weit weg von den Gegenspielern standen“.
In der zweiten Halbzeit hielt die SUA lange Zeit weiterhin gut mit, ohne den Abstand noch einmal verringern zu können. Über 12:18 und 16:24 schaukelten die Gäste das Spiel nach Hause, bis mit dem 22:30 dann alle Dämme brachen, weil nach einer roten Karte gegen Tobias Coordt die Abwehr noch einmal umgestellt werden musste. Im Angriff wurde plötzlich viel zu früh und überhastet abgeschlossen, so dass die Gäste das Ergebnis in die Höhe schrauben konnten. Am Ende verlor die SUA gegen einen schlagbaren Gegner zu deutlich mit 23:36 und konnte nicht an die gute Leistung in der zweiten Halbzeit gegen Hasperbach anknüpfen. Trainer Jan Kraffzick nahm die Niederlage dennoch gelassen. „Bei uns sind fast alle Spieler Jungjahrgang B-Jugend oder sogar noch C-Jugend. Insofern ist die Niederlage kein Drama, sondern zeigt sie uns einfach auf, welche Bereiche in den nächsten Wochen im Focus stehen müssen. John Stüffer erhielt in den Schlusssekunden ebenfalls noch eine rote Karte, hat aber keine Sperre zu befürchten. Die Aktion war aber sympthomatisch für das gesamte Spiel.
In der kommenden Woche ist spielfrei. Die B-Jugend hat ihr nächstes Spiel am Freitag, dem 25.11. in Hagen gegen TuRa Halden.
Aufstellung: Wizy (1.-50.) Gabbert (2), Stüffer (11/3), Coordt (5), von der Crone (4), Popovic, Krüger (1), Stefanowicz, Palm

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen